Larún

 

A bright new star in the Celtic sky

Als die Kelten früher in den nächtlichen Sternenhimmel blickten, fragten sie sich, ob es da draußen im All einen Fixstern gibt, der eine Orientierung oder ein Wegweiser für all die Musiker und Barden auf Erden sein könnte, der sie leitet und ihre Kreativität beflügelt. So ähnlich, wie Seeleute ihren Polarstern haben. Als das musikalische Sechsgestirn mit Musiker*innen aus den USA, dem keltisch geprägten Asturien, Frankreich und Deutschland auf der Suche nach einem Bandnamen war, haben sie ihren Fixstern auf Larún getauft.

Seitdem sendet Larún Schwingungen in das musikalische Universum, die in der Galaxie aus Theatern, Kulturzentren und Clubs sehr gut ankommen. Auch die immer gen Himmel blickenden Medien haben den Larún Sound als sehr erfrischend und von einem anderen Stern identifiziert. Diese Band klingt einfach anders als die Norm und trotzdem so, dass sie sofort ihre Umlaufbahn im keltischen Universum eingenommen hat.

Für große Aufregung in der europäischen Celtic Folk Szene sorgte das Debüt-Album, das mit sehr aufwendig produzierten Videos Ende 2018 noch vor dem VÖ-Termin auf Social Media angeschoben wurde. Binnen weniger Tage sprengten die Musikvideos die Zehntausender-Marke. 2019 folgt die physische Veröffentlichung „When The City Sleeps“ sowie die ersten ausverkauften Konzerttouren. Von der Fachpresse wird Larún schnell als aufregendste Newcomer Band bezeichnet, das Album wird für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Natürlich hat das Larún-Team nicht im luftleeren Raum begonnen. Die einzelnen Künstler brachten Erfahrung mit, die sie in gleich einigen dieser hochkarätigen Bands sammeln konnten: Llan de Cubel, Trasnú, Emerald, Dán, Crosswind oder Texu. Wie schon gesagt, Larún ist international besetzt. Die geteilte Leidenschaft – in diesem Fall die Liebe für die vielfarbig traditionelle Musik Irlands – bringt all diese Nationen zusammen. Larún spielt nicht nur irische Musik, Larún lebt irische Musik! Und so haben sich die Bandmitglieder voll und ganz dieser Musik verschrieben. Sie sind gefragte Dozenten sowie Bühnen- und Studiomusiker im In- und Ausland.

Welch eine Freude, dieser Band zuzuhören! Selten traf hierzulande technische Perfektion in dieser Form auf packende Rhythmen und sehr viel Schalk im Nacken beim Arrangieren. Der Sound des Sextetts wird von Fiddle, Flute, Uilleann Pipes, Bodhrán, Piano und Gitarre bestimmt. Die Band strahlt eine große Freude, Hingabe und Leidenschaft aus, die das Publikum von der ersten Note an abholt. Diese Musik ist tanzbar, ohne dabei jemals gehetzt zu wirken.

Komplettiert wird das Sechsergespann durch einen facettenreichen Gesang, der die Zuhörer in seinen Bann zieht. Das Repertoire ist eine gute Mischung aus Traditionals und neuen Kompositionen der großen keltischen Komponisten der Gegenwart. Immer wieder im Laufe des Abends erklingen sogar Stücke aus der eigenen Feder. Dann strahlt der Larún Stern so richtig am Firmament und zeigt, wohin die Reise der keltischen Musik geht. In eine gute Zukunft, versteht sich.

Catherine Kuhlmann – Vocals, Keys
Franziska Urton – Fiddle
Stefan Decker – Flutes
Borja Baragaño – Uilleann Pipes
Cornelius Bode – Guitar
Markus Pede – Bodhrán

www.larun-music.de

Larún on Facebook

Agentur für D, CH, A und Lux: Magnetic Music GmbH

© Magnetic Music Verlag 2020

Pressefotos

Larún - a bright new star in the Celtic sky © Christian Daitche
Larún - a bright new star in the Celtic sky © Christian Daitche

Larún Tourdaten

DatumUhrzeitOrtTickets
Termine in Bearbeitung!